Hotel da Italo
Home » Lage » Insel Elba

Insel Elba

Die Insel Elba ist die drittgrößte Insel Italiens und die größte der 7 Inseln des toskanischen Archipels, zu dem sie gehört. Einige Bereiche gehören zum Nationalpark des toskanischen Archipels, der einen natürlichen und ländlichen Aspekt für diese nicht besonders zementierte und urbanisierte Region bewahrt und garantiert.

Bekannt für die schönen Strände: es gibt tatsächlich über 100 Strände auf Elba, wo man vor allem an der Westküste die weissen Granitsandstrände findet, wobei es an der Ostküste meist dunkle Strände mit Mineralien und Eisen gibt. Diese befinden sich hauptsächliche am Küstenabschnitt zwischen Capoliveri und Cavo. Sie werden auch weiße Strände entdecken, die aus Kies und Kieselsteinen, Felsen und glattem Granit bestehen, welche sich für Liebhaber der Ruhe, auch in der Hochsaison Saison eignen. Einige Strände sind total wild und oft nur auf dem Seeweg erreichbar, aber die bekanntesten sind gut ausgestattet, leicht zugänglich und bieten die besten Bademöglichkeiten.

Die Natur von Elba ist nicht nur Meer und Strände, sondern auch Berg- und Outdoor-Sport-Aktivitäten vor allem außerhalb der Saison. Tatsächlich ist die Elba im Frühling und im Herbst bei Sportlern sehr beliebt, welche die zahlreichen malerischen Wege, oft alte Wege und historische Saumpfade durch Wandern, Nordic Walking oder Mountainbiken inmitten der Natur beleben. Die Natur Elbas erlebt im Frühling eine Explosion an Blumenfarben und im Herbst riecht man verschiedenste Aromen von Früchten und Holz.

Reich an Geschichte wurde Elba schon in prähistorischen Zeiten bewohnt. Zwei der beliebtesten und meistbesuchten Museen in Italien, sind die napoleonischen Villen von Portoferraio, wo der Kaiser in seiner Zeit des Exils lebte. Das soziale Leben sowie die meisten Touristenzahlen findet man vor allem in den großen Dörfern der Elba, welche in der Hochsaison oft sehr chaotisch sind. In der Hochsaison finden viele Dorffeste, Konzerte und sonstige Veranstaltungen statt. Von Sportveranstaltungen in der Nebensaison zu den Dorffesten und oft Live-Musik-Konzerte, lokale gastronomische Veranstaltungen und Attraktionen verschiedener Art für das Vergnügen und die Unterhaltung der Touristen.